Zonta Club Aachen
Zonta Club Aachen

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Pau!erfrau met Hazz 2016

Der ZONTA Club Aachen widmet diese Auszeichnung Frauen, die sich mit außergewöhnlichem Engagement für Aachener Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

 

Silvia Moss ist als Unternehmerin und in ehrenamtlichen Funktionen politisch und sozial engagiert. Die Traditionsbäckerei Moss ist in besonderer Weise regional verwurzelt und verkörpert die gesellschaftliche Verantwortung des Mittelstands.

Silvia Moss wirbt mit der Firma wie auch persönlich für nachhaltige Produktions- und Handelsstrukturen in der Landwirtschaft, sie thematisiert die Folgen des Klimawandels und die politische Bedeutung des Hungers in der Welt.

Sie unterstützt Projekte für sozial Schwache und Benachteiligte, vor allem Kinder, und kooperiert mit erfahrenen und starken Partnern, um große Ziele zu erreichen.

Sie thematisiert die Rolle der Frau in Führungspositionen, aber auch im Sport, z. B. in Zusammenhang mit der Frauen-Fußball-WM.

Sie fördert mit ihrem Betrieb die Fachausbildung in unterschiedlichen Berufen und unterstützt dabei gerade auch Frauen durch Angebote in der Kinderbetreuung oder Teilzeitausbildung.

Silvia Moss lebt ihr Engagement an unterschiedlichen Orten und in zentralen Bereichen der Stadt Aachen.

Der ZONTA Club Aachen würdigt Silvia Moss als Persönlichkeit, die bürgerschaftliche Ziele authentisch, überzeugend, professionell und mit großer Wirksamkeit vertritt.

 

 

Bericht in der Aachener Zeitung

 

Benefiz-Golfturnier

Am Sonntag, den 31.7.2016, veranstalten wir ein Golfturnier in der Anlage Haus Kambach in Eschweiler.

24.6.2016 Young Women in Public Affairs Award 2016 verliehen

Am 24.6.2016 hat der Zonta Club Aachen Frau Deborah Peters mit dem Young Women in Public Affairs Award 2016 ausgezeichnet.

 

Bericht in der Aachener Zeitung

6. 12.2015 Benefizkonzert: "Das Beste zum Schluss"

Wir haben die erfolgreiche Kooperation aus dem Jahr 2014 wiederholt und am 6. Dezember 2015 in der Annakirche ein Benefizkonzert mit dem Aachener Chor KataStrophe veranstaltet.


 

Einladungsflyer
KataStrophe_2015_Karte.pdf
PDF-Dokument [482.2 KB]

20.11. - 23.12.2015 Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit dem Gemeinschaftsstand der Aachener Clubs von Lions, Leos und Zonta auf dem Aachener Weihnachtsmarkt.Mit dem Erlös unterstützen wir das Projekt "Aachener Hände".

Der Flyer informiert über unsere Angebote und das Projekt.

 

Flyer zum Stand auf dem Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt_2015_Flyer.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

16.9.2015 Vortrag von Linda Jarosch

Am 16. September 2015 haben wir  im Gymnasium St. Ursula (Bergdriesch 32-36, 52062 Aachen) einen Vortrag der Autorin und Referentin Linda Jarosch veranstaltet:

"Ich sehe dich und finde mich.

Das Miteinander von Mutter und Tochter - eine Beziehung als Schlüssel zur eigenen Kraft."

Einladungsflyer mit Informationen
Jarosch_2015_Einladung.pdf
PDF-Dokument [464.5 KB]

2.8.2015 Benefiz-Golfturnier

Der Verein Freunde von Zonta Aachen e.V. und der Zonta Club haben am Sonntag, den 2. August 2015, auf der herrlichen Golfanlage Haus Kambach in Eschweiler ein Benefiz-Golfturnier veranstaltet.


Das Turnier fand bei Golf-Profis viel Anklang, ebenso ein "Schnupperkurs" für Begleiterinnen und Begleiter und weitere Interessierte.

Der Erlös wird dem Projekt "Miteinander lernen" zugute kommen: Schülerinnen mit Migrationshintergrund erhalten professionellen Erganzungsunterricht von Lehramtsstudentinnen, die Mütter der Schülerinnen erhalten Sprachunterricht und Hilfestellung in Alltagsfragen.

22.5.2015 YWPAA Preisverleihung

Am 22.5.2015 hat der Zonta Club Aachen Frau Hajer Kerkeni mit dem Young Women in Public Affairs Award 2015 ausgezeichnet.

 

Artikel in der Aachener Zeitung vom 28.5.2015

Dezember 2014 Weihnachsmarkt

Kräfte bündeln- gemeinsam wirken

Unter dieses Motto haben sieben Lions-Clubs aus Stadt und Region Aachen, der Aachener Zonta-Club und der Leo-Club Aachen ihre gemeinsame Weihnachtsmarktaktion gestellt. Zum sechsten Mal in Folge sind die Clubs auf dem Aachener Weihnachtsmarkt vertreten, um ihre hochwertigen Produkte an Besucher aus Nah und Fern zu verkaufen. Alles wird mit viel Liebe und Engagement von Clubmitgliedern in ehrenamtlicher Arbeit produziert, vom Adventskranz bis zur Erdbeermarmelade, vom Strickstrumpf bis zur Handstulpe. Die Vorkosten werden komplett von den Clubs getragen. Teile der Aachener Wirtschaft unterstützen die Aktion organisatorisch sowie mit Rat und Tat.

In diesem Jahr bündeln wir unsere Kräfte zugunsten des Projekts Flüchtlingsacker (s.u.) des gemeinnützigen Vereins WIR – Jugendliche powern ohne Gewalt. Mit Ihrem Einkauf an unserem Weihnachtsmarkt-Stand erwerben Sie nicht nur tolle Produkte, wichtiger noch ist: Sie unterstützen gemeinsam mit uns junge Menschen auf ihrem Weg in ein selbstständiges, eigenverantwortliches Leben.

Das Projekt Flüchtlingsacker

Auf Gut Hebscheid in Aachen-Lichtenbusch betreiben jugendliche Flüchtlinge, die oft ohne familiäre Bindung leben müssen, Bio-Ackerbau. Die Produkte werden gemeinsam verarbeitet oder an soziale Einrichtungen in Aachen weitergegeben.

Gemeinschaftserlebnis, Aufbau und Vertiefung von Freundschaften, Erlernen der deutschen Sprache – all dies hilft den nicht selten traumatisierten jungen Menschen bei der schrittweisen Integration in eine für sie eher fremde Gesellschaft.

Um das Gelände auf Gut Hebscheid noch intensiver als bisher und vor allem ganzjährig nutzen zu können, brauchen die Jugendlichen und ihre ehrenamtlichen Betreuer dringend eine Unterkunft (gedacht ist an einen großräumigen Bauwagen oder Ähnliches) mit Koch- und Sitzgelegenheit, Gartengeräte, wetterfeste Arbeitskleidung, Gummistiefel …

 

Sonntag, 30.11.2014

Wir laden ein zum Benefizkonzert mit dem Chor KataStrophe

 

Gegen den November-Blues

 

Wann: Am Sonntag, den 30.11.2014, um 18:00 Uhr

Wo: Annakirche, Annastraße, Aachen

 

Wir bitten um Spenden für das Projekt "Miteinander lernen".

 

Das Konzert war ein großer Erfolg. Im Namen der Schülerinnen und Studen-tinnen, die im Projekt "Miteinander lernen" arbeiten, danken wir allen

Spenderinnen und Spendern sehr herzlich!

 

 

 

6.11.2014 Pau!erfrau met Hazz

Monika Strack wird Pau!erfrau met Hazz 2014


Der ZONTA Club Aachen verleiht Monika Strack die Auszeichnung Pau!erfrau met Hazz.

Die feierliche Ehrung findet am Donnerstag, den 6. November 2014,im Alten Kurhaus Aachen  in den Räumen des AKV statt.

Der ZONTA Club Aachen widmet diese Auszeichnung Frauen, die sich mit außer-gewöhnlichem Engagement für Aachener Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

Monika Strack hat am 25. Januar 2001 die Helmut-Strack-Stiftung ins Leben gerufen, die sich das Ziel gesetzt hat, den Aachener Kinderkarneval und insbesondere den Kinderkostümzug  zu fördern. Sie verleiht jährlich den Helmut-Strack-Preis an Vereine, Schulen, Kindergärten oder andere Institutionen, die den Kinderkarneval unterstützen.  Die Stiftung wirkt vor allem darauf hin, Kindern aus allen gesellschaftlichen Schichten die Teilnahme am Karneval zu ermöglichen.

Der ZONTA Club Aachen würdigt Monikas Stracks Engagement und Einsatz für die gleichwertige Teilhabe von Kindern am Karneval als einem gesellschaftlichen und kulturellen Gut, welches die Stadt Aachen nachhaltig prägt.


Bisherige Preisträgerinnen sind die Schauspielerin Jasmin Schwiers für ihr Engagement in der Bleiberger Fabrik und Schwester Maria Ursula von den Aachener Franziskanerinnen für ihr Projekt „Aachener Wärmestube“.

 

Bericht in der Aachener Zeitung am 12.11.2014

Sonntag, 28.09.2014

Ehrenwert - Aktionstag der Aachener Vereine

 

Mit dem Förderverein des Clubs, Freunde von Zonta Aachen e. V., sind wir auf dem Aktionstag vertreten. Unser Stand ist vor dem Elisenbrunnen.

 

 

Freitag, 13.06.2014

Young Women in Public Affairs Award 2014 : Preisverleihung

 

Am Freitag, den 13.06.2014, verleiht der ZONTA Club Aachen Carolin Krieweth den Young Women in Public Affairs Award 2014

http://www.zonta.org/WhatWeDo/InternationalPrograms/YoungWomeninPublicAffairsAwards.aspx

 

Die Feier findet um 18 Uhr im Gymnasium St. Ursula in Aachen statt.

 

 

 

 

22.2.2013 Femtec Netzwerktreffen

Am Samstag, den 22.02.2014, hat der Zonta Club Aachen für den Regionalverband Nordrhein-Westfalen des Femtec Alumae e. V. ein Netzwerktreffen ausgerichtet.

Femtec Alumnae e. V. ist ein Netzwerk von Frauen mit MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), die das Careerbuilding Programm der Femtc GmbH durchlaufen haben. Femtec Alumae e. v. gibt jungen Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen eine Plattform zu weiterführendem Austausch und die Grundlage, gemeinsame Interessen zu vertreten.

Die Zonta Clubs in Deutschland unterstützen das Mentoring Programm, indem Zonta-Mitglieder sich als Mentorinnen zur Verfügung stellen.

Den Auftakt des Netzwerktreffens bildete eine Diskussionsveranstaltung zum Thema "Karrierewege", den die Femtec-Betreuerinnen an der RWTH Aachen, Dagmar Grübler und Odile Clavery, vorbereitet hatten.

Nach einem Mittagsimbiss nahm Zonta-Mitglied Karin Wisgens die Gruppe mit auf auf einen Rundgang "auf den Spuren von Aachener Frauen" durch das Stadtzentrum.

Dezember 2013 Weihnachtsmarkt

Unter dem Motto „Kräfte bündeln – gemeinsam wirken“ haben wir zum 4. Mal gemeinsam mit 7 Lions Clubs aus Stadt und Region Aachen sowie dem Leo Club Aachen einen Stand auf dem Aachener Weihnachtsmarkt ausgerichtet. Angeboten haben wir selbst gemachte Produkte: Adventskränze, Marmeladen, Chutneys, Weihnachtsgebäck, modische Accessoires wie Stulpen und Loop-Schals an. In der Fertigung und Bereitstellung wurden wir von der Aachener Wirtschaft unterstützt.

Der Erlös dieses Jahres kommt dem Projekt „Rock Your Life“ am Standort Aachen zugute. Im Rahmen dieses Projektes begleiten und unterstützen Studierende der RWTH Aachen Hauptschülerinnen und Hauptschüler vom Ausgang der Schulzeit bis zum Start in den Beruf.

Freitag, 18.10.2013

Benefizkonzert mit dem

Ensemble VOCAMINO - Meine Freude - My Pleasure

 

Wir laden ein zu einem Benefizkonzert unseres Fördervereins Freunde von Zonta Aachen e.V.

 

am Freitag, den 18.10.2013, um 19:00 Uhr

in der Kirche St. Matthias

Berensberger Straße 34

52134 Herzogenrath-Berensberg

 

 

Das Ensemble VOCAMINO bietet einen Spaziergang der Chormusik durch die Jahrhunderte. Die musikalische Reise geht dabei von Bach bis zur Gegenwart, mit Spirituals und Jazz.

 

Der Spendenerlös kommt dem Projekt "Miteinander lernen - Förderunterricht von Lehramtsstudentinnen für Schülerinnen mit Migrationshintergrund" zugute.

 

Das Konzert klingt aus mit einem fröhlichen Beisammensein im Gut Berensberger Hof (gegenüber der Kirche).

 

 

 

Samstag, 06.10.2013

Ehrenwert - Aktionstag der Aachener Vereine

 

Der Verein "Freunde von Zonta Aachen e.V." und der Zonta Club Aachen präsentieren sich und ihre Arbeit.

Sie finden uns vor dem Elisenbrunnen.

 

Lassen Sie sich informieren, inspirieren und überraschen!

 

 

 

Donnerstag, 19.09.2013

Solidarität, Stärke, Würde  - ein Vortrag mit Dr. Monika Hauser, medica mondiale

20 Jahre im Einsatz für Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten

 

Schockiert von den Berichten über Massenvergewaltigungen an bosnischen Frauen hat die Gynäkologin Dr. Monika Hauser Ende 1992 im ehemaligen Jugoslawien ihr erstes, bis dahin einmaliges Therapiezentrum für traumiatisierte Frauen und Mädchen gegründet. Bei internationalen Hilfsorganisationen stieß Monika Hauser damals mit ihrem Anliegen, sich um im Krieg vergewaltigte Mädchen und Frauen kümmern zu wollen, auf Desinteresse. Sie gründete die Organisation medica mondiale, die in den letzten 20 Jahren weltweit viele Projekte aufgebaut hat, um Frauen in Kriegs- und Krisengebieten zu helfen. Für ihren Einsatz ist Monika Hauser mit zahlreichen Preisen geehrt worden, zuletzt erhielt sie 2012 den Nord-Süd-Preis des Europarats.

 

19. September 2013, 19 Uhr

Domsingschule Aachen, Aula

Ritter-Chorus-Str. 1-4

52062 Aachen

 

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um eine Spende für medica mondiale.

Büchertisch der Buchhandlung Schmetz am Dom.

Sponsoren: SCALA Design, Bäckerei Moss

 

 

Der Vortrag ist Teil der Kampagne

 

http://zontasaysno.com/campaign-tools/

Dr. Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale, (ganz links neben Barbara Schulz-Herbertz, Zonta-Präsidentin, und Bürgermeisterin Dr. Margarete Schmeer sowie Dr. Susanne v. Bassewitz, Zonta International) begeisterte in der voll besetzten Domsingschule die Mitgliedsfrauen des Aachener Zontaclubs und dessen Gäste.  (Foto:Zonta)

 

Standing Ovations für eine tapfere Frau

 

Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale, sprach am 19. September 2013 auf Einladung des Aachener Zonta Club im Rahmen der weltweiten Zonta-Kampagne „Zonta says No“ zu Gewalt gegen Frauen

 

Aachen. Von diesem Applaus war Dr. Monika Hauser selbst überrascht und sichtlich gerührt und bewegt: Über 200 Zuhörerinnen und Zuhörer in der Aula der Domsingschule klatschten stehend Beifall nach ihrem Vortrag über den Einsatz für Frauen in Kriegs- und Krisengebieten. „Sie sind eine tapfere Frau“, rief eine Dame und brachte damit die Anerkennung des Auditoriums auf den Punkt. In den Spenden in Höhe von 1.600 Euro für die Projekte von medica mondiale kam ebenfalls Solidarität zum Ausdruck.

 

Vor über 20 Jahren hat die Ärztin Monika Hauser die Organisation medica mondiale gegründet. „Weil ich wütend war über die Passivität der Hilfsorganisationen angesichts der Massenvergewaltigungen im Bosnienkrieg.“ Inzwischen ist medica mondiale weltweit tätig, um Frauen in Kriegs- und Krisengebieten zu helfen und sie auf dem Weg in ein normales Leben zu unterstützen. „Frauenkörper werden als Schlachtfelder benutzt, Vergewaltigungen als Kampfmittel eingesetzt“, empört sich Ärztin Hauser.

 

Straflosigkeit ist das größte Problem

Zwar sei nach 20 Jahren dank mutiger Frauen endlich ein Unrechtsbewusstsein entstanden, das Thema auf politischen Agenden angelangt. „Aber die Straflosigkeit der systematischen Vergewaltigungen stellt immer noch eines der größten Probleme dar“, beklagt Monika Hauser. Es gebe inzwischen eine UN-Resolution, die den Einsatz sexualisierter Gewalt als Kriegstaktik bezeichnet und feststellt, dass sexualisierte Gewalt eine Bedrohung für den Weltfrieden und die internationale Sicherheit bedeuten kann. „Doch politisch passiert zu wenig, im Kongo wurden und werden zehntausende Frauen und Mädchen vergewaltigt und kein Täter wird bestraft.“

 

Frauen können Berge versetzen

Hier wie in vielen anderen Krisengebieten hilft medica mondiale mit medizinischer und therapeutischer Betreuung, aber auch mit juristischem Beistand. Voller Stolz blickt Hauser nach Afghanistan, wo es gelungen ist, eine selbständige Frauenorganisation zu gründen – medica Afghanistan. In den letzten zehn Jahren konnten über 2000 Frauen aus Gefängnissen befreit werden, die dort einsaßen, weil sie ihren gewalttätigen oder zwangsverheirateten Männern weggelaufen waren. „Sie sind einfach in diese Gefängnisse gegangen, ohne Angst um das eigene Leben und haben sich um die Frauen gekümmert?“, fragte eine Zuhörerin ungläubig. Natürlich habe sie oft Angst, gestand Monika Hauser. „Aber ich habe auch immer wieder erlebt, dass nichts unmöglich ist und dass Frauen Berge versetzen können.“

 

Die Vortragsveranstaltung mit Dr. Monika Hauser organisiert hatte der Aachener Zonta-Club, für dessen Engagement sich Bürgermeisterin Dr. Margarete Schmeer ausdrücklich bedankte. Zonta International organisiert in diesem Jahr mit der Aktion „Zonta says No“ eine weltweite Kampagne, um der Gewalt gegen Frauen ein Ende zu setzen.

 

 

Juni 2013 YWPA Award verliehen

Der Zonta Club Aachen verleiht den diesjährigen Young Women in Public Affairs Award an Janine Ziemons, Abiturientin am Inda-Gymnasium in Aachen.

Der Preis richtet sich an Schülerinnen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren, die sich innerhalb und außerhalb der Schule ehrenamtlich engagieren und die sich mit der gesellschaftlichen Stellung der Frau auseinandersetzen und die damit schon eine gewisse Nähe zu den Grundprinzipien von Zonta haben. Kriterien für die Auswahl sind Verantwortungs-bewusstsein, Einsatz für Schwache und Hilfsbedürftige, zielgerichtetes Planen und Handeln alleine und mit Anderen sowie die Auseinandersetzung mit der Stellung und Rolle von Frauen und Mädchen in ihrer jeweiligen Umwelt.

Janine Ziemons erfüllt diese Kriterien in besonderer Weise. Womit Janine Ziemons uns überzeugt hat, zeigt sich am deutlichsten in dem Fair-Trade-Projekt, vor allem in seinem großartigen Ergebnis: Das Inda-Gymnasium ist vor Kurzem zur Fair-Trade-Schule ernannt worden. Janine Ziemons‘ Leistung und Kompetenz werden in der Entwicklung und Durchführung dieses Prozesses deutlich. Sie hat die Idee in die Schule gebracht, dafür geworben und andere begeistert, Unterstützer gewonnen, insbesondere ihre Lehrerin Doris Nellessen-Wefers, und weitere Mitschüler/innen, sie hat ein Team geleitet und eine Organisation aufgebaut, damit fair gehandelte  Waren und Produkte an die Schule kommen.

Darüber hinaus hat Janine Ziemons sich schon früh und kontinuierlich an ihrer Kirchengemeinde sowie in der Schülerarbeit engagiert.

Janine Ziemons sieht und reflektiert viele Probleme und Ungerechtigkeiten in dieser Welt, darunter auch die Rolle und oftmals Schicksale von Frauen und Mädchen, und sie möchte handeln und mit anderen zusammen etwas tun, um kleine Teile dieser Welt ein bisschen besser zu machen.  

Der Preis wurde Janine Ziemons am 8. Juni im Rahmen der Abiturfeier des Inda-Gymnasiums verliehen.

 

Dezember 2012 Weihnachtsmarkt

Zum dritten Mal präsentiert sich der Zonta Club Aachen mit den Lions Clubs Aachen und dem Leo Club auf dem Aachener Weihnachtsmarkt mit einem gemeinsamen Stand. Unter dem Motto „Kräfte bündeln – gemeinsam wirken“ verkaufen wir selbstgemachte Produkte (Marmeladen, Chutneys, Plätzchen und modische Accessoires). Der Erlös kommt einem Projekt der „Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe Aachen-Brand“ zugute.

Flyer Weihnachtsmarkt 2012
Weihnachtsmarkt2012.pdf
PDF-Dokument [1.0 MB]

Benfizkonzert KomponistInnenLeben

Einladung
Einladung_Zonta_Konzert_Postkarte_Final_[...]
PDF-Dokument [1.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zonta Club Aachen